Go-Live und fertig? Wie sag ich´s Ihnen nur…

Planung einer Webseite im mittelständischen Unternehmen

DROP DOWN MENÜS UND GIF-ANIMATIONEN – Neue Website und Online Marketing im Mittelstand 

Ich beschreibe Ihnen folgende Situation, die ich nur kenne, weil ich mehrmals selber darin gesteckt habe.
Sie, Inhaber oder Marketingleiter im Mittelstand, haben sich entschieden, Ihre Webseite zu erneuern.

Zum Ersten war sie 8-10 Jahre alt – immer mehr fremde Seiten sahen irgendwie anders aus – zusätzlich waren die Inhalte steinalt und Ihr Logo hatte sich im Laufe der Zeit auch geändert. Außerdem wollten Sie nicht mehr für jede Textänderung Ihre Agentur oder den Webdesigner anrufen, der meistens mit dem Umsetzen so lange gebraucht hat, dass der Text schon wieder passé war.

Es gab sicherlich noch 20 weitere Gründe – vielleicht einen Online-Shop, zu dem Sie sich durchgerungen haben, weil die Sorge um die Reaktion Ihrer Einzelhändlern kleiner wurde, als die Angst, den vertrieblichen Anschluss zu verpassen – wahrscheinlich würden wir beim Austausch dazu lachen, weil sie uns so verdammt bekannt vorkommen.

ALLES NEU – FÜR 20.000 EURO

Die Entscheidung fiel also, Sie haben jemanden über Empfehlung, Google oder auf einer Messe gefunden, der Internet 2016 kann (oder es behauptet hat) und Ihre Seite neu aufsetzen sollte. Sie haben 15.000 – 20.000 Euro Budget freigegeben (obwohl Sie bis heute nicht wissen, wie Sie rechnen sollen, damit sich das lohnt) und gesagt, dass Sie Bilder und Texte als Inhalt zuliefern.

DIE LÄNGSTE GEBURT DER WELT – ODER BOWLINGKUGELN DURCH NADELÖHRE SCHIEBEN

Dann kam: die längste Geburt, die die Welt je gesehen hat.

  • weil der Webdesigner nicht mehr erreichbar war
  • der Programmierer das Briefing komplett falsch verstanden hat
  • Sie den KV nicht richtig gelesen haben und die Hälfte des Angebots nicht einordnen konnten
  • weil Ihre Leute weder Texte noch Bilder vollständig und schon gar nicht gut genug abgeliefert haben
  • weil beim Aufbau der Seite weitere Aspekte dazu kamen

Weil also auf dem Weg zur neuen Seite Untiefen und Abgründe lauerten, von denen Sie nie geahnt haben, dass Sie in alle hinein fallen würden.
Wie auch – Sie wussten ja vorher nicht mal etwas von ihrer Existenz.

IRGENDWANN… GEHT AUCH DIE LETZTE SEITE ONLINE

Trotzdem ist es irgendwann soweit. Wochen und Monate später als geplant, das Frustlevel beim Team ist bei leuchtenden 120%, ist es geschafft. Die letzte Rechtschreibprüfung ist durch, die Seite sieht ganz gut aus und funktioniert und das mit der Mehrsprachigkeit hat auch irgendwie noch geklappt.

ONLINE. Das Projekt ist fertig. Jetzt wird gefeiert – und Sie?: Wollen nie wieder etwas dazu hören.

SIE IRREN SICH. EINE WEBSEITE IST KEIN KATALOG.

Der ist nach dem Druck tatsächlich fertig. Sie sind jetzt gerade am Anfang. Ganz vorne. Sie haben nicht mal Ihre Koffer gepackt für die Reise, die Sie beginnen müssen. Denn wenn Sie nicht reisen, hätten Sie die Webseite so lassen können, wie sie war.

Ob Ihre Seite schön geworden ist, oder übersichtlich, oder in sich funktional, ist erstmal egal. Es wird erst dann interessant, wenn Sie den großen Türsteher des Internets, das gute alte Google, verstanden, ausgetrickst, überlistet und besiegt haben. Oder sich – im übertragenen Sinn, die richtig guten Schuhe angezogen haben und hinein gelassen wurden.

EIN SCHMUCKES HÄUSCHEN. IN DER WILDNIS. OHNE ZIVILISATIONSANSCHLUSS. 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist Ihre Webseite nämlich ein schmuckes, kleines Haus in einem Land, in dem seit 1000 Jahren kein Mensch mehr lebt. Es glänzt im Nirvana vor sich hin. Ich möchte Sie nicht ärgern – ich könnte das nicht schreiben, wenn ich es nicht selber erfahren hätte. Deshalb plaudere ich aus dem Nähkästchen – damit es bei Ihnen besser läuft und Sie die nächsten 100 Leads und Klicks doch noch mit Ihrer neuen Seite bekommen.

WAS MEINT DIE FRAU DENN BITTE?

An Ihrer Stelle würde ich mir jetzt richtig auf den Zahn fühlen. Unsere Webseite funktioniert nicht? Was genau meint sie denn mit guten Schuhen und Türsteher? Das übliche Netzgerede, Digitalisierung, Disruption? Ich versuche, es knapp zusammenzufassen.

JETZT UND IN EWIGKEIT. DAS IST DIE WAHRHEIT.

Wenn Sie Googles Regeln befolgen und die Antworten und Infos, die das Netz Ihnen kontinuierlich liefert, auf der Seite einarbeiten und sie damit optimieren, können Sie punktgenauer, gezielter und offener als jemals zuvor sehen und erfahren, was Ihre Kunden möchten und kaufen werden.

Sie sollten Ihre neue Webseite als lebendes Konstrukt sehen, das Ihnen ununterbrochen, gegen relativ geringes Geld, wichtige und wertvolle Informationen zu Ihren Kunden und zum Markt liefern kann. Wenn Sie jetzt nicht aufhören an ihr zu arbeiten, sondern sie für immer in Ihre Kommunikations- und Vertriebsplanung einbeziehen.

ZURÜCK ZUM HÄUSCHEN

Um bei Ihrem Häuschen zu bleiben: Bauen Sie eine 100-spurige Autobahn durch die Wildnis – zur Not direkt in Ihre Küche – aber bauen Sie sie. Und dann beleuchten Sie sie. Und dann, wenn die Konkurrenz nachgezogen hat, erwärmen Sie sie und stellen Shuttle Busse bereit.

Sie verstehen mich, es endet nicht. Wenn Sie es nicht tun, werden Sie in Ihrem wunderschönen Häuschen in der Wildnis verhungern.

Erlauben Sie einen letzten Hinweis. Das allein zu schaffen, erfordert entweder sehr viel Zeit und ein neues Studium, oder neues Personal. Beides nicht Ihre Lieblingsthemen, denke ich. Um am Türsteher Google vorbei zu kommen, sollen Sie jemand Ihre Schuhe auf Hochglanz putzen lassen. Falls wir als Beratung von Familienunternehmen dabei helfen können, lassen Sie es uns wissen. Erste Tipps und Tricks, die Sie selbst umsetzen können, finden Sie zum Anwärmen nur einen Klick entfernt: 20 Tipps und Tricks für Ihre Social Media Strategie und Ihr Google Ranking

Bekannte Probleme? Hier gibt es Antworten.
wir verleihen schlaue Köpfe
mit Mittelstandsfärbung auf Zeit.

Hier Kontakt aufnehmen

DIE NÄCHSTEN HUNDERT JAHRE

unterstützt Sie bei Ihren Fragen zur Nachfolgegestaltung und zu den Themen Digitalisierung, Social Media und Onlinemarketing.
Meine Arbeit für Familienunternehmen ist geprägt von Wissen um Ihre Besonderheiten – ich komme selbst aus einem mittelständischen Familienbetrieb. Bleiben Sie erfolgreich – mindestens für die nächsten 100 Jahre.

Interesse und Fragen? Mit Ihrer Nummer rufe ich Sie für ein unverbindliches Erstgespräch an.

Anna Lisa Selter

Anna Lisa Selter

Nachfolgespezialistin mit Mittelstandsgenen, guten Ideen und 13 Jahren handfester Erfahrung in großen und kleinen Unternehmen und in Nachfolgeposition als GF Mitglied in einem Metall- und Kunststoff verarbeitenden Familienunternehmen mitten im schönen Sauerland.
Bleiben sie mit
mir in kontakt:

Weitere Beiträge